Kontaktieren Sie uns

EINIGE INFORMATIONEN ÜBER DIE SEE-KIEFERN (PINIEN) IM FORÊT DES LANDES

Die See-Kiefern (Pinien) im Waldmassiv Landes de Gascogne werden in einem Produktionszyklus von 45 bis 50 Jahren angebaut.

schema-foret-pin

Durch das napoleonische Dekret von 1857 erfolgte die Anpflanzung von See-Kiefern (Pinien) im Forêt des Landes im 18. und 19. Jahrhundert. Die öffentliche Gesundheit verbesserte sich erheblich und der Erlass trug wesentlich zur wirtschaftlichen, sozialen und kulturellen Entwicklung des Gebiets bei.

Das Holz der See-Kiefer (Pinie) des Forêt des Landes wird hauptsächlich für Folgendes genutzt:

  • Harzgewinnung,
  • Faserholz für Papier oder Karton,
  • Brettschichtholz.

Man vergisst schnell, dass diese Techniken in einer Epoche entwickelt wurden, in der es unmöglich war, gerade See-Kiefern (Pinien) zu pflanzen, wodurch andere Materialien den Platz vom Holz einnahmen, gleich welcher Art.

Das jüngste Bewusstsein für die Bedrohungen unseres Planeten hat dazu geführt, dass wir uns für nachhaltige Produktionsmethoden entscheiden. Die See-Kiefer (Pinie) des Forêt des Landes entspricht genau dieser Herausforderung, denn sie ist ein innovatives Material und leistet einen positiven Beitrag zum Klima.

Quelle: http://www.mediaforest.net/p182-l-image-du-pin-des-landes.html

Brauchen Sie Informationen?

Wir rufen Sie an




SELI stellt ein